Das Meer und die Inseln sind die Zukunft des vietnamesischen Tourismus

Das Meer und die Inseln sind die Zukunft des vietnamesischen Tourismus

Die touristische Entwicklung von Meer und Inseln ist der Schwerpunkt des vietnamesischen Tourismus in der kommenden Zeit.

Die Nr. 1 touristischer Produkte von Vietnam

Mit mehr als 3.000 km langen Küste sind Tausende von kleinen Inseln die günstigen Bedingungen für die Entwicklung des vietnamesischen Strandurlaubs.

Die Strände und die Buchten von Vietnam, die von internationalen Reisenden gewusst wurden, sind wie Halong Bucht, Nha Trang oder Da Nang Strand, der durch Forbes Magazine als die 6. schönsten Strände auf Planeten gewählt wurde.

Entlang der Küste von Vietnam verfügt es sich über 125 Stränden, die günstig für die Entwicklung des Tourismus sind, über 30 Stränden wurden bereits investiert. Insbesondere sind die Meeresgebiete mit großem Potenzial für Investitionen wie Ha Long – Hai Phong – Cat Ba, Hue – Da Nang – Quang Nam Van Phong – Dai Lanh – Nha Trang, Vung Tau – Long Hai – Con Dao, Ha Tien – Phu Quoc, Phan Thiet – Mui Ne.

Auf der Konferenz „Gesamtplanung der touristischen Entwicklung Vietnams bis 2020, mit Vision bis 2030“ stellt der Generaldirektor der Abteilung für Tourismus- Herr Nguyen Van Tuan- fest, dass „Strandurlaub ist die Nr 1 touristischer Produkte Vietnams, folgend Kulturreise und Ökotourismus. Deswegen sind Meerestourismus und Inselntourismus in der Entwicklungsstrategie des Tourismus die Schwerpunkte Vietnams „.

Verstärkung der Investitionsanziehungskraft

Von diesen günstigen Bedingungen baut das Institut für touristische Forschung und Entwicklung die Planung der Tourismus- Strategie für den Zeitraum 2020 bis 2030, indem verbindet die Entwicklung des Tourismus mit der Entwicklung des Meeres und Inseln.

Zum Beispiel wird die Reise-Industrie die Reisezentren bilden, darunter Halong- Cat Ba, Lang Co- Bereich mit Quang Nam-Da Nang, Phu Yen Provinz mit Khanh Hoa-Binh Thuan-Vung Tau, Ha Tien-Phu Quoc mit Con Dao. Zentrale Kerne sind urban Ländern wie Halong, Do Son, Hue, Da Nang, Khanh Hoa, Phu Quoc …

Um die Entwicklung und Nutzung der touristischen Potenzials der Vietnamesischen Strandurlaubs zu fördern, sagte er Tuan, „Allgemeine Abteilung wird vorschlagen, die Mechanismen werden gebaut, um Investitionen anzuziehen, die Reiseziele werden in den kommenden Jahren erstellt…“

„Und wir erwarten, dass in naher Zukunft, wird Truong Sa ein Reiseziel geworden. Da wird es sich vollständigen Bedingungen konvergiert, nicht nur in touristischen Ressourcen, sondern auch geistige Faktoren. Wir hoffen in der naher Zukunft, dass Truong Sa eine touristische Destination Vietnams wird“.

Insbesondere sagte Dr. Pham Trung Luong, Institut für touristische Forschung und Entwicklung, „Wir formulieren einen Plan für die Entwicklung des Tourismus in Truong Sa in die gesammte Entwicklung des Tourismus von Meeres und Inseln Vietnams“.

Allerdings, um die Strandurlaube zu entwickeln, haben wir noch eine Menge zu investieren, gibt es ein Problem bei Investitionen in die Infrastruktur. Vor allem sollten Reisehäfen zur Anziehung des Meeres- Tourismus gewidmet haben. Derzeit hat nur Halong- die Hafenstadt- ein Reisehafen  für Meeres- Tourismus. Es geht um verschiedenen Standorten wie Lang (Hue), Da Nang, Khanh Hoa und Phu Quoc wird der Ort, wo sich die Abteilung auf Empfehlungen genommen hatte und Seehafeninfrastruktur geplant sein müssen.

Er betonte, „Förderung der Entwicklung des maritimen Tourismus und Insel muss mit die Sicherheit und die nationale Souveränität verbunden werden. Dies ist etwas, was wir nie zu vernachlässigen. „

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.